Abenteuer Bahnhof | die nordstory | NDR

Untertitel: Norddeutscher Rundfunk 2017 Er ist ein Schmuckstück: der Strandbahnhof Lübeck-Travemünde Aber eine Sahne-Lage hat er nur für Romantiker Täglich steigen hier 300 Menschen aus Unrentabel Diese Gruppe will ihn haben Jeder für sich Über die Uhr würde ich streiten, was Denkmalschutz betrifft Muss man tolerieren Klassische Bahnhofsuhr Nicht ursprünglich Sie funktioniert Besichtigungstermin Kurz vor seiner Versteigerung Nur einer aus der Gruppe möchte nicht erkannt werden Die Frau aus Berlin ist die Auktionatorin Sie soll den Bahnhof unter den Hammer bringen Das hat da keine Funktion? Ich weiß, dass bei Events die benutzt wurden Das habe ich Bildern entnommen Der Strandbahnhof ist einer von 600 Bahnhöfen, die die Bahn loswerden möchte Angeblich sind in Travemünde Millionen Euro investiert worden Das macht ihn interessant Der Fußboden ist im Rahmen der Sanierung neu errichtet worden Die Dachkonstruktion ist verschönert worden Ich nehme auch an: Die Stuckarbeiten an den Wänden wurden ausgebessert Das ist Taubendreck und kein Stuck Das Problem mit den Tauben: Die Türen müssen offen bleiben Wenn Tauben hier sind, müssen sie wieder raus Der Naturschutz plädiert dafür, dass die Türen offen bleiben Was die Interessenten vorhaben, weiß die Auktionatorin nicht Ich will wissen, wie die Konstruktion aussieht Ob die Träger später dazu kamen oder in der gleichen Bauzeit Da will ich Antworten Da suche ich Ihnen Anfang nächster Woche einen Ansprechpartner raus Nicht von der Bahn, weil sonst hätte ich es Ich hatte mich bemüht, viele Unterlagen zusammenzubekommen Die verwalten das aber nur Sie sind Eigentümer, aber die verwalten mehr Die sind keine Bauhistoriker Die haben kein wirkliches Interesse an den Objekten als solche * Hallende Schritte * Dann wäre es möglich zu erfragen, ob dieses Gebäude zeitgleich errichtet wurde Und wie weit der Denkmalschutz auf die Nebengebäude übergreift Können wir machen Die zentralen Fragen: Wie weit geht der Denkmalschutz und was ist konkret saniert worden? Schwer zu sagen, wann die Begeisterung für einen Bahnhof in den Keller geht Keiner der Kunden lässt sich hinter die Fassade blicken Als ich hier war, die Bilder zu machen fürs Expose, schien die Sonne Es war sehr hell hier drinnen Ich befürchte, dass durch die Feuchtigkeit an den Fenstern der Lichteinfall heute ein wenig gehemmt ist Der Strandbahnhof hat 3300 Quadratmeter Kommen Sie? 670.000 Euro ist das Anfangsgebot Das ist alles Ölheizung? Mhm Puh Im Moment ist Öl billig Ja, momentan Lagermenge 14.000 Ich bin die Letzte, die die Treppe nach oben steigt Ein Kopfbahnhof Für die einen ein attraktiver Ausgangspunkt Für andere eine Sackgasse

Im Grünen, sind da noch Gleise? Nein, ist alles entfernt worden Interessenten, die sich gefühlt innerlich verabschiedet haben, tauchen oft wieder auf am Tag der Entscheidung Die Auktion in Berlin 741.000 Zum Ersten 750.000 Danke schön Es gibt Menschen, die kaufen einen Bahnhof, obwohl sie den eigentlich gar nicht wollten Nur weil sie dem Fieber des Bietens verfallen Ein Nervenkitzel, der über V-Leute oder übers Telefon bis in jede Sitzreihe kribbelt 751.000 zum Zweiten Wir hören? 752.000 Jetzt wird’s bei ihm knapp Telefon? 53 Jetzt legt er einen drauf Wir sind bei 760.000 Und das Telefon? Rührt sich nicht mehr 760.000 Der Herr in der vierten Reihe Zum Dritten! Der Herr im Karo-Hemd war bei der Besichtigung vor Ort Allerdings im Hintergrund Typ Heimwerker, murmeln einige Hab ich ‘n Bahnhof Ein Handschlag von der Auktionatorin, eine Tasse Kaffee zum Feiern Keine großen Worte zu seinen Ambitionen Ralph Kaerger-Thofern muss 10 % Bietersicherheit sofort zahlen Das ist üblich Das Schicksal des verstaubten Bahnhofs steuert ab sofort ein Pilot Ich hab ‘nen Teil meiner Arbeit in der Fliegerei aufgegeben Arbeite nur Teilzeit Und stecke die restliche Zeit hier rein Es ist natürlich schon gerade zu Anfang ‘ne Aufgabe, die Zeit kostet Viel muss organisiert werden Vieles läuft nicht Vieles muss man zweimal machen Hier war ‘ne Telefonzentrale und ‘ne Kommunikation über die Weichen, die gestellt werden mussten, die Abfrage, wann der Zug wo ist Das geht heute von Lübeck aus Hier wohnt seit Jahren niemand Die Wohnungen stehen seit einigen Jahren leer und wurden in entsprechendem Zustand hinterlassen Das muss renoviert werden Von sich erzählt der Käufer nicht viel Den Bahnhof hatte der Kieler lange im Visier Verklärt oder verbohrt sieht er das Abenteuer nicht Die Denkmalschutzbehörde stellte diese Pfeiler unter Denkmalschutz Die soll erhalten bleiben Sie soll eingedeckt werden Und die Bäume, die zu dicht stehen, müssen weichen Weil Bäume und Sträucher am Ende den Bahnsteig zerstören Alle paar Tage fliegt er Menschen durch Europa Dann muss der Bahnhof warten Bahnhof Mohrkirch Fast 14 Jahre in Besitz einer Großfamilie Sein Verkauf war eine zähe Angelegenheit Heute soll das Paar aus Mannheim einziehen, das ihn für 345.000 Euro gekauft hat CDs, Bettwäsche Es sind nur Möbelpacker und der Vater der Käuferin vor Ort Das Bahnhofspaar steckt irgendwo im Stau Sie haben in Baden-Württemberg alle Zelte abgebrochen, ein kleines Kind, für den Bahnhof einen großen Kredit Hoffnung setzen sie auf den Schwiegervater Der ist handwerklich begabt Ich fürchte, die gehören zur Gattung Jäger und Sammler Alles klar * Schrei * Eine Portion Mut und Lebenslust zieht hier ein, begleitet von schwarzem Humor Da ist eine nicht mehr tiefgefrorene Katze drin Kater Cassius ist vorm Umzug verstorben Ich freue mich über den Bahnhof 1800 Quadratmeter Grundstück gehören dazu Ein Zug hält nicht mehr * Rauschen eines vorbeifahrenden Zuges *

Die Möbelpacker sind weg, die neuen Besitzer nicht da Aber das Empfangskomitee Alexa Bartoschewitz, Lebensgefährte Ulli und Sohn Melek In Spitzenzeiten haben sie hier mit zehn Leuten gewohnt Ja, ungewohnt Hierher zu kommen und es gehört jetzt jemand anders Das ist schon noch nicht ganz realisiert Ich habe das Gefühl: Die sind hergekommen, haben das Gebäude gesehen und sich ein Stück weit verliebt in das Gebäude Das fühlt sich viel schöner an, als wenn ein Investor gekommen wäre Allein das Gefühl: Es geht weiter Ist ‘ne blöde Aussage, es geht immer weiter Aber das fühlt sich gut an Die haben wirklich Bezug zu diesem Platz Sie freuen sich hierher zukommen Warten auf Godot Nein Godot kam nicht Ich hoffe, sie kommen Bahnhof Glückstadt Hier gibt es noch Güterverkehr und viel Personentransfer Der Bahnhof ist seiner Hast du die Schlüssel für die Wohnung oben? Sebat Aliti aus Hamburg hat den Bahnhof vor einer Weihnachtsfeier auf einem Parkplatz ersteigert Am Handy Ich habe das Ding, was witzig ist, ohne das zu sehen gekauft Ich wusste nicht, wie es aussieht Das ist hier der Haupteingang Von früher Hier war mal ein Kiosk Und jetzt ist schon vermietet, auch Vertrag gemacht Das wird ‘ne Pizza Pizzeria wird das Nur zur Lieferung Und dann hab ich auch Anfrage, das Ding zu mieten Aber ich muss erst ‘n vernünftiges Konzept haben Für das “Ding” soll er 63.000 Euro bezahlt haben Über Geld redet Gerüstbau-Unternehmer Aliti nicht um jeden Preis Ich liebe Risiko Bis jetzt, was wir alles gemacht haben Ist auch mit meinem Bruder Der ist zehn Jahre jünger als ich Wir machen alles zusammen Haben wir Gerüstbaufirma Und mit Immobilien Wir haben in Hamburg ‘ne kleine Pension Und hier, also Irgendwie weiß ich nicht Zu Hause meine Frau sagt immer: Hör auf, warum machst du dir nur Stress? Aber ich kann nicht anders Natürlich hat er sich eingelesen in die Unterlagen Ein befreundeter Anwalt riet ab Ich will keine Spielhallen haben Ich hatte mal ‘n Angebot, hier ‘n Puff zu machen Oder so was Sachen, die normalerweise nicht normal sind, die will ich nicht haben Seinem Anwalt erzählte er erst nach einem Jahr, dass er den Bahnhof gekauft hat Am Anfang, wo ich herkam, war ich immer neugierig Ich wusste nicht, wie groß und wie klein, bis ich das gesehen habe Dann wo ich hier war, habe ich gedacht: Keinen Fehler gemacht Habe ich einen Bahnhof Manchmal Kollegen fragen: Hast du ‘nen richtigen Bahnhof, ‘nen richtigen Bahnhof? Und manchmal sage ich selber: Okay Ich bin darauf stolz Einen Bahnhof zu haben * Quietschen * Solche Telefone gibt’s nicht mehr

Die Wohnung im Obergeschoss will er vermieten Vielleicht an eine Arztpraxis oder an normale Leute Hier haben wir zwei Spezial-Toiletten Seine Mutter hat gesagt: Wenn der Ort Glückstadt heißt, wird doch wohl alles gut Bei jedem Besuch entdeckt er was Neues Alte Zeiten Oder dass sein Bahnhof ein Nazi-Bauwerk ist Dieser Raum mit Schornstein oben Mit der Geschichte hat er weniger Probleme als damit Da hat er Fehler gemacht Ich schicke ‘ne Firma Habe ich gesagt: Mensch, bevor ich das Ding noch mal saniere und so, reißt ihr das Ding ab Und ich mache zu Und die rufen mich an, als alles abgerissen war, und sagen: Mensch, der Schornstein ist in Funktion! Ich wusste nicht, welcher war das Da habe ich gesagt: Da ruft ihr mich jetzt an? Da hat er gesagt: War Zufall der Und die mussten noch mal wieder neu mauern Das hat echt viel Geld gekostet, das Ding Wir kommen aus Mazedonien, aber sind wir Albaner Mein Bruder und meine Schwester waren früher hier November ’88 kam ich her Und jetzt ich habe fünf Kinder Die sind alle hier geboren Meine große Tochter ist schon fast 19 Seine Familie hat ihn auch wütend erlebt nach seinen Bahnhofs-Ausflügen Grund ist die Deutsche Bahn Die ist in einigen Räumen noch Mieterin Das war sehr schwierig, mit denen zu arbeiten Ist auch schwierig In unserem Kaufvertrag stand das komplett anders Was die hier genutzt haben, war viel mehr Wir waren mehrmals hier Wir haben Aufmaß genommen, mit Papierkram und Mail hin und her Es hat ein Jahr gedauert, bis die angefangen zu bezahlen * Regen * Schleswig Ein Unternehmer aus Freiburg hat das Gebäude gekauft Bahnhöfe hat er viele Wir sind nun am Bahnhof in Schleswig Ebenfalls ein Objekt, was ich erworben habe, auf ‘ner Auktion in Berlin Ich führe Sie mal rein Der Bahnhof Schleswig war von Anfang an ein Lieblingsobjekt Weil es aufgrund der Größe genau zu dem passt, was ich vorhabe Einen Event-Bahnhof mit Bühnen und Gastronomie will er realisieren Lange wollte er anonym bleiben Die Idee in den Vordergrund stellen, nicht die Person Die Vision von Partylaune in gepflegtem Ambiente beobachten einige in der Region mit Skepsis Man bringt durch ein Konzept den Bedarf zu den Leuten Das heißt, dass der Bedarf entstehen wird Das ist meine Philosophie Hier wird etwas erschaffen und den Bedarf werden wir erwecken Risiko? Gut – Risiko hat man immer Hubert Herr scheut sich nicht mehr, den Namen öffentlich zu machen, weil er sich in Schleswig herausgefordert fühlt Sein Vorhaben gerät ins Stolpern So sieht er das Schuld gibt er Ämtern, Behörden und der Bahn Dabei fing alles gut an Er hat Geld in die Hand genommen für den Bahnhof 180.000 Euro für den Kauf Eine Million für erste Investitionen Eine weitere Million kalkuliert für den Rest Ja, er ist schnell Einigen offenbar zu schnell Ausbremsen lässt er sich nur, wenn es ihm sinnvoll erscheint Wie damals, als unter der Haut des Bahnhofs ein ungeahnter Fund ans Tageslicht kommt: Ein Gemälde Sofort ruft er einen Restaurator herbei Auch wenn das eine Verzögerung im Fahrplan bedeutet Das ist ein Stück Zeitgeschichte der Nachkriegsgeschichte Es ist noch nicht der Zeichner oder der Ausführende ermittelt worden

Nach tagelanger Arbeit finden sie den Namen: Theo Jensen-Husby Ein Dornröschenschlaf-Gefühl liegt in der Luft Und Herr ist der Prinz Bevor man neu gestrichen hat, hat man mit Tapete abgeklebt Ein Glücksgriff Dass man bewusst die Tapete genommen hat, draufzukleben mit Kleister, den man dann leicht abnehmen kann Der Investor und sein Architekt reagieren Sie planen um, sodass das Bild zur Geltung kommt Eine Versicherung und Glas zu seinem Schutz sollen ein Übriges tun Ich hoffe, dass Sie was zu tun haben mit dem Bahnhof Kaum Er gehört mir zwar Sie sind der Investor? Dann machen Sie was draus Machen Sie was für diese kleine Kackstadt Die braucht Investoren Die braucht Leute mit Ideen Der Bahnhof hat auf einmal einen Glanz Es passt gut, weil ich das Alte mit dem Modernen anstrebe, auch hier im Innern des Bahnhofs zu lassen oder zu realisieren Von daher passt es gut Es ist ‘ne Bereicherung Der Bahnhof Travemünde bekommt erste Ohrfeigen In der Presse ist zu lesen, er verkomme zu einer Müllhalde Und er sei nicht “ordentlich verkauft” worden Der Eigentümer quittiert das mit der Ruhe des erfahrenen Piloten Jeder dürfe sich seine Meinung bilden Klar sei hier und da noch was zu machen Aber hier und da ist viel geschehen, unbemerkt von der Öffentlichkeit Ralph Kaerger-Thofern sagt: Der Verkauf sei vollzogen Er hat Investoren, die ihm helfen, sein Hobby Bahnhof auszuüben Die Last ist auf mehreren Schultern verteilt Alle glauben, ich wäre das Das liegt daran, dass ich vor der Kamera befragt werde Und dass die Presse das veröffentlicht Natürlich sage ich nicht: Der auch und der auch Von der technischen Seite her bin ich derjenige, der aus meiner Sicht der Motor der Geschichte ist Von der finanziellen Seite bin ich das nicht Das macht man nicht aus Spaß Dafür sind die Summen zu groß Da sind Leute im Hintergrund, mit denen man vorher redet und die einem den Rücken freihalten und sagen: Okay, wir sind dabei, wenn du mitmachst Historische Fliesen und Deckenmalereien hat der Pilot mit einem Kreis aus Freunden im Restaurant freigelegt Sein Kurs: nicht auf Konfrontation gehen Der Charme des Gebäudes liegt in der historischen Dimension Es ist ein historisches Gebäude Das macht den Charme aus Nicht nur für den Denkmalschutz ist das die Pflicht, das zu erhalten Für mich ist das Wesentliche, überhaupt so was zu erhalten Das ist vollkommen klar Denkmalschutz und ich sind am gleichen Strang Man muss gucken, welchen Aufwand man treiben muss Aber Fingerhakeln mit denen – das bringt nichts Mohrkirch Silja Wielsch und Sebastian Schneider haben ja einen Bahnhof gekauft Aber der spielt momentan keine Rolle Entweder häckseln und tief pflügen und ausgraben Oder – keine Ahnung Aber das geht nicht Das muss weg Allein wegen dem Kleinen Das sieht giftig aus Oder wir fragen die US-Army, ob sie Restbestände von Agent Orange haben Ätzendes Herkuleskraut Da kann man einen Umzug schon bereuen Der Moment kommt das erste Mal, wenn ein Zug entgleist und in den Anbau fährt Aber das Ding hier ist zu geil, um das zu bereuen Da sind wir weit weg von Größere Aufgaben immer noch wert Auf jeden Fall Ihre tote Katze hat ein Zuhause gefunden Wenn zwei Süddeutsche 750 km durch die Republik fahren mit ‘ner toten, gefrorenen Katze, um die im Norden zu begraben: Da wird man sagen: Wahnsinnig sind die schon Wieder zwei Vollspaten! Aber haben wir gemacht

Er gehört dazu und es hätte ihm gut gefallen hier Kennengelernt haben sie sich während ihrer Zeit als angehende Mediziner Der Umzug in den Norden bedeutet einen chirurgischen Eingriff in ihr Leben Aber der Bahnhof war eine zu große Verlockung Der ist durch. Leider Wir haben überlegt, weil die Fenster in den Rahmen aufgenagelt sind, ob man die nicht abmachen kann Man kann sie vielleicht für ‘nen Pavillon verwenden Als Erinnerung Und es wäre schade Es ist alt, aber gute Handarbeit Wär schade, wenn man das in die Tonne kloppt Aber eigentlich ist geplant Oha, ich fang schon mit dem Abbauen an dass hier ‘ne Terrasse hinkommt Das ist der Plan Das Glas weg Das haben wir uns grob für nächsten Sommer vorgenommen Ist doch viel auf einmal Ich muss mich erst mit meinem Freund, der Staude, einig werden Dann darf die Terrasse Nur tapezieren und einziehen: So leicht machen sie es sich nicht mit dem Bahnhof Komplettsanierung Da haben sie Heizungsrohre durchgelegt Dass wir hier Heizkörper reinlegen können Als Nächstes kommt der Verputzer Das machen wir nicht selber Und Fenster statt eines Lochs wär auch super Mein Ordnungssystem: Was man nicht mehr braucht, wirft man nach hinten Dann findet man das, was man sucht, vorne Beide suchen noch einen Job Beide sind Ärzte Ich war auf ‘nem Bewerbergespräch, das gut lief Ich hab noch zwei andere Optionen, die guck ich mir erst mal an Ist ‘ne coole Situation, hinzugehen und zu sagen: Ich guck mir noch ‘ne andere Stelle an Ich müsste dann zugunsten meiner Bank im Oktober wieder was arbeiten Aber dann habe ich den August und September Fast 60 Tage Ich hab die Bewerbungen raus, ich warte auf die Antworten Allgemeinmedizin ist nichts wo es eine Ärzteschwemme gibt Da ist Ebbe Da mach ich mir wenig Sorgen Als Chirurg machst du ‘n Haufen Mist mit Wenn du das nicht geil findest, kannst du das nicht machen Auch wenn du ‘ne blöde 20-Stunden-Schicht hast, nachts in der Notaufnahme, bis zum Ellenbogen in unnennbaren Dingen: Da muss ‘n Funke in dir drin sein, der sagt: geil Es ist total ekelhaft, ich bin völlig übermüdet, es geht mir auf ‘n Keks, aber ‘n bisschen geil ist es schon Ich kannte ‘nen Hausarzt, der wohnte, wo er praktizierte Der erzählte mir, dass ein Patient ihm beim Blumengießen die Hämorrhoiden gezeigt hat Ich sage nicht, dass Patienten das grundsätzlich tun Aber ein Abstand zwischen dort, wo man arbeitet und wo man lebt, ist echt sinnvoll Langsam kriegen sie die Wildnis in den Griff Mit familiärer Hilfe Ohne Job hinzufahren, so was zu kaufen, sehe ich als große Herausforderung Aber das passt zu den beiden Nur dass es bisschen weit ist, für mich und für Solveig auch Das tut ein bisschen weh Das sehe ich auch so Es ist weit, aber ich war glücklich, als ich vom Entschluss erfahren habe Es ist paradiesisch hier Ich gönne es beiden von Herzen, dass es gut geht, dass wir sie unterstützen können Aber es ist ‘ne Strecke Weil wir so ‘nen süßen Enkelsohn haben Aber es ist alles machbar Die einzige Frage, die sich die Bahnhofsbesitzer stellen: Ist es ein Bahnhof mit Garten oder ein Garten mit Bahnhof? Kein eindeutiger Befund Bahnhof Glückstadt

* Spricht albanisch * Es sollte hier längst nach Pizza duften Aber im Bahnhof von Sebat Aliti läuft einiges schief Ja Eigentlich schon längst Wir hatten Probleme mit Baugenehmigung Mit der ganzen Lüftung Und einmal gab’s mit Denkmalschutz Probleme Haben die nicht erlaubt Jetzt haben sie eine andere Genehmigung beantragt Da wird keine neue Lüftung nach außen Das wird von drinnen Jetzt ist es endlich so weit Die Genehmigung ist da Ich schätze, dass er im November, also dieses Jahr fertig wird hier Euphorisch ist er nicht mehr, wenn er den Bahnhof besucht Es sind keine Entdeckungsreisen, sondern Unannehmlichkeiten Ich habe mich letztes Mal mit dem Denkmalschutz getroffen Dann wollten die einmal hier Wir haben die gleichen Steine im Keller Dann war ich mit dem Maurer hier Die sollten hier komplett mauern Dann haben wir bis hier Aber die haben das nicht genehmigt Sie haben gesagt: “Das müsst ihr wieder abreißen.” Auch die Farben für die Türen werden vorgeschrieben Mehr Probleme hat er mit der Deutschen Bahn Mit dem Strom Kilometerweise neue Leitungen hat er ziehen lassen Materialkosten: 5000 Euro Aber er darf nicht an jede Leitung, nicht mal mit einem Elektromeister Einige Leitungen sind und bleiben in Bahn-Hoheit Hier haben wir auch Das gehört auch “Deutsche-Bahn-Station” Das müsste sowieso alles erneuert werden Er hätte längst vermieten wollen, an den Pizza-Mann unten, an andere hier oben Aber bei der Bahn den richtigen Ansprechpartner finden, in den Unter-Unternehmen, nur für den Strom? Schleppend, wie in einem Bummelzug Sebat Aliti findet seinen Bahnhof mittlerweile kompliziert Die ersten Künstler sind gebucht Rund um den Bahnhof Schleswig meint man schon, das Bier der Premiere zu schmecken Aber irgendwo hier kommt der Stein für einen Kampf ins Rollen Hubert Herr bleibt bei seinem Credo: nicht kleckern, sondern klotzen Ach so, nachher geht es tiefer Zwei Anbauten sind in Arbeit Der Mann aus dem Schwarzwald setzt auf Nachhaltigkeit Sieht kleiner aus, als er ist Das ist ein Zisternen-Tank 10.000 Liter Fassungsvermögen Bei uns im Süden baut jedes zweite, dritte Haus so ‘ne Wasserzisterne ein Weil die Wasserpreise explodiert sind Hauptsache, es passiert was Kann nur besser werden Erlebnisgastronomie, Bars für Partys und Shows Wir haben ‘ne Installationsebene eingezogen Hier sollen 10 bis 15 Fernseher und ‘ne Leinwand rein Das ist geplant als Cocktailbar, als Restaurant Auf zwei Ebenen: Hier oben soll noch ‘ne kleine Galerie mit Geländer hin Dann wird der Bereich gastronomisch genutzt Draußen die Dachterrasse Wenn hier Gastronomie reinkommt: Dann möchte ich auch die Tische mit Grills ausgestattet haben Dass man am Tisch grillen kann Hier geht’s auf die Bühne Noch haust hier die Fantasie Hinten soll es einen Durchbruch zur Bahnhofshalle geben Es gibt erste Stimmen: Angeblich fehlen den Behörden Unterlagen für Genehmigungen Der Investor weist das von sich Die Bahn möchte wohl in Schleswig Personal aufstocken

Sie braucht Platz Der Investor macht es passend Verzögerungen dadurch, dass wir für die Bahn noch 200 Quadratmeter neu schaffen Zum Teil im Untergeschoss, auch mit ‘nem Anbau Weil die Bahn mehr Fläche anmieten möchte Weil sie eine Konzentration an Mitarbeitern nach Schleswig verlagern möchte Die Gleisbauer sollen hier ihr Domizil bekommen Da waren wir jetzt dran, das vorzubereiten, sodass wir zum 1.10 hoffentlich fertig sind Alles vorbildlich Aber als die Umbauarbeiten in Gange kommen, rumort es in den sozialen Netzwerken Eine Stahlgalerie wird in der Wartehalle aufgebaut Alle Arbeitsschritte dokumentiert Herr bei Facebook Über 1500 Menschen folgen dem Geschehen interessiert Aber immer öfter wird der Eröffnungstermin verschoben Jetzt, so die Presse, mangele es an einer Baugenehmigung Der Investor widerspricht, droht mit juristischen Schritten Er und sein Architekt fühlen sich unverstanden Dann ein Rückbau von Stahlpodesten Hauptdiskussion aus Sicht der Denkmalpflege war: Der Hallencharakter, wie er vor 80 Jahren gebaut wurde, geht verloren Worauf wir aber gesagt haben: Es muss das Leben in dieser Halle neu definiert werden Diese Definition findet statt durch eine Gliederung in Nutzungsbereiche Da sind die Podeste gerechtfertigt Wäre die Halle so geblieben, hätte sie musealen Charakter Das kann nicht der Nutzung entsprechen Schlimmer empfinden sie das Verbot, ein Dach um einen Meter zu kürzen Es geht um diese Fläche Hier hätte man einschneiden müssen Wir sind mit einem Gegenvorschlag an die Denkmalbehörde rangetreten: Dass wir künftig die Mauer hier hochziehen Dann haben wir nur Platz für eine behindertengerechte Toilette Die Wünsche der Behörde können berücksichtigt werden Das hat aber zur Folge, dass es für die Bahnreisenden nachteilig ist Es folgt ein Schlagabtausch Unerklärlich, wer Recht oder Schuld hat Baustopp Wir werden morgen weg sein hier Wir fahren in den Harz Dann geht es weiter nach Leipzig, wo zwei Baustellen warten Wann es weitergeht, kann ich nicht benennen Man muss abwarten Schade, dass man nicht weitermachen kann Gewisse Dinge – da sind einem die Hände gebunden Ich habe genügend Baustellen Dann … ja Ab und an tut sich was am Bahnhof Eigentlich will die Stadt das Projekt “positiv begleiten” Bürgermeister und Investor versuchen beim Essen, Wikinger-Mentalität und Schwarzwälder Eigenart unter Kontrolle zu bringen Baustopp und da laufen Bauarbeiten? Das kann irgendwie nicht sein Da ich 24 Stunden Beamter bin, bin ich gehalten, mein Bauamt zu informieren Es hätte ja sein können, dass es was ist, was aus dem genehmigungsfreien Aspekt zulässig wäre War’s auch. Ich habe keine Ahnung Bauschutt aus dem Keller ist nicht genehmigungspflichtig Sonst wäre Ihre Behörde überlastet Aber ich kann nicht vorm Hintergrund der Aktenlage sagen: Ich schau weg Vollbremsung in Schleswig Die Denkmalbehörde stellt sich so quer, sogar bei der Farbgestaltung des Anbaus Statt eines Weinrots möchte sie lieber Grautöne An einem Anbau, der mit Denkmalschutz nichts zu tun hat Das ist ein menschliches Phänomen, was entsteht, wenn sich so eine Spirale nach oben oder unten dreht Das kriegen wir wieder eingefangen Wir drücken den Reset-Knopf? Aber ein echter Reset Das machen wir so Ich lad Sie ein Einverstanden? Prima Schnäppchenstimmung in Travemünde

Kleine-Leute-Veranstaltungen ist das Konzept Einige Dauernörgler finden das “billig” Aber der Bahnhof brummt, drinnen wie draußen Das ist ‘ne ganz tolle Sache Der Bahnhof belebt alles Die Leute werden angelockt Hoffentlich bleibt das so, da sind so tolle Betreiber Die Bahn hat so viele interessante Bahnhöfe, die verfallen oder uninteressant sind Die müssten erhalten werden Die Wohnungen hat der Pilot mit Bekannten weiter renoviert Das ehemalige Restaurant ist in Arbeit, davon kriegen die Gäste nichts mit – müssen sich auch nicht, meint er Gucken Sie die Resonanz an Wenn die Leute zufrieden sind, ist das ein wunderschönes Lob Besser kann’s nicht gehen Ab und an ein Konzert von Nachwuchskünstlern Oder ein Spielenachmittag Es könnten noch mehr Besucher kommen, damit das renovierte Bistro Umsatz macht Aber das ist die einzige Selbstkritik, die der Pilot an sich hat Ich finde es nett, weil man mal Leute erreicht, die nur hier durch wollen Die nicht extra für ‘ne Veranstaltung herkommen Die steigen aus und gucken sich das vielleicht mal an Weil es da ist So ‘n Kopfbahnhof ist da ganz praktisch Ausgerechnet jetzt spielt seine Airline nicht mehr mit Er soll wieder Vollzeit fliegen Das ist gegen sein Ziel: sich um den Bahnhof kümmern Ein Kumpel Sehr entgegenkommend und offen Er ist schnell bereit, Vorschläge auch sofort umzusetzen Bietet schnell Hilfe an Idealistisch muss er sein Es ist sehr mutig, so was zu machen So viel Geld in die Hand zu nehmen Aber ich kann das nachempfinden, wenn man die Architektur sieht Da nichts draus zu machen und vergammeln zu lassen, wäre viel zu schade Es geht um Dinge, die erst in der nächsten Generation geschätzt werden Vor … sagen wir mal … 80 Jahren war der Eiffelturm zum Abriss vorgesehen Wer kann sich heute vorstellen, dass jemand Überlegungen anstellt, den Eiffelturm abzureißen? Was wäre Paris ohne den? Die erste Generation baut es auf Die zweite nutzt es noch Die dritte findet es überflüssig Erst die fünfte oder sechste findet wieder Gefallen daran Diese Zeit muss man überbrücken Das ist das, was ich mir vorgenommen habe Sobald wie möglich will er seine Flugzeit wieder minimieren, um das persönliche Ziel anzusteuern: Einen alten Bahnhof auf Linie bringen Am Bahnhof Mohrkirch ist Land in Sicht Es kam Knut Ich nenne ihn Knut, den Knipser Das ist der Schwiegersohn vom Nachbarn Und der ist schnell Wie man sieht, auch effizient Seitdem hat man Luft und Licht, was sehr angenehm ist Das Bahnhofsgelände ist gerodet Wenn jemand wie Knut kommt und hat so ‘n Knips-Gerät Und man sagt ihm: Bei dem Baum hätte ich gern die linke Seite so ‘n bisschen Da sagt Knut: “Nö, den machen wir weg.” Und dann macht der das Der gefährliche Herkules – besiegt Hier war überall Herkulesstaude Ich hab da ‘ne Expertenmeinung eingeholt Der sagte: ausgraben Wie soll ich sagen Wenn man ‘nen Job hat ‘n kleines Kind und ‘ne Frau und ‘nen Bahnhof: Mit Ausgraben würde es hier anders aussehen Wir haben dann gegiftet, ging nicht anders Ich hab ja Biologie-Laborant gelernt und weiß, wie man das benennt,

wenn man das unterm Mikroskop anschaut Aber es war mir nicht so wichtig Inzwischen macht’s Spaß Manchmal vermisst man ein paar Leute Und das geht auch nicht übers Telefon Aber – groß Es ist Hammer Über sich hinaus gewachsen ist der Schwiegervater vom Bahnhofskäufer Die Werkstatt war der erste Raum, der tipptopp war Dann und wann wurde auch das Kriegswerkzeug ausgepackt am Bahnhof Wie man renoviert und gestaltet – da prallten Geschmäcker aufeinander Jetzt erinnern Fotos an einen familiären Kraftakt Wie es eben so ist, wenn man nicht viel Ahnung hat, aber meint, man muss es reißen Wenn man dann auf jemanden trifft, der viel Erfahrung hat und immer denkt: die Jugend Dann ist das manchmal unschön Da dieses Magenta seine Lieblingsfarbe ist und es dann hoch herging: Wir haben beschlossen, wir senden ihm eine Botschaft, dass es doch ‘ne gute Idee war, wie er das vorgeschlagen hat Unsere Idee mit dem Bambus-Boden war doch nicht so geil Dann haben wir ihm in Magenta ein Herz an die Werkstatt gesprüht Der Schwiegervater kommt inzwischen nicht mehr nur mit dem Wohnmobil her, er ist eingezogen im Erdgeschoss Mittlerweile ist es schön im Bahnhof Mohrkirch Das ist so zu Hause, wie es überhaupt nur werden kann Da habe ich keinen Zweifel Das war von Anfang an so Unmittelbar nachdem wir eingezogen sind, habe ich nachgedacht, ob ich mich hier mal fremd gefühlt hätte Wir haben relativ spontan gepackt, alles hinter uns gelassen und sind hergezogen Da hatte ich Bedenken, ob es wirklich klappen wird Ob ich mich hier entwurzelt fühlen würde Das war nicht einen Tag so Das war von Anfang an Zuhause Alles klar Sebat Aliti hat die Nase voll von seinem Bahnhof Aber es duftet nach Pizza Und nach Döner mit alles 1,5 Jahre später als geplant wird Glückstadt vom Bahnhof aus mit Salami-Pizza und Hawaii-Belag beliefert Der Pizza-Mann, der vor Frust in den Urlaub flüchtete, ist ein zufriedener erster Mieter Die älteren Leute, die in Glückstadt wohnen: Ein paar sind vorbeigekommen Die haben gesagt, sie finden das super, dass am Bahnhof wieder was los ist Also die sind auch glücklich Ein Bäcker wollte unten noch einziehen Jetzt wird es wohl eine Fahrradwerkstatt Die Bahn hat auch was gemacht: Ein marodes Dach am Bahnsteig abgerissen Jetzt war alles gut Alles war geklärt, wir sollten den Vertrag unterschreiben Dann rief das Bauamt an Die wollen hier so ‘ne Brand schutzwand? Ja, Brandschutzkonzept Pläne oder so ‘n Scheiß Ich muss einen Brandschutz-Ingenieur beauftragen Früher bin ich gerne hergekommen, die letzte Zeit bin ich am Ende Es kostet immer Geld, Geld, Geld Ich habe so viel reingesteckt Die ganze Wohnung, diese Dinger da gekauft Immer kommt was dazwischen Dann kommt der Denkmalschutz Ich dachte, Denkmalschutz ist nur außen Aber nein, auch innen drin Sebat Aliti findet seinen Bahnhof seltsam Das dürfen wir vom Denkmalschutz gar nicht wegnehmen Das noch Und die Verkleidung Hier dürfen wir nichts anfassen Ich find’s ärgerlich Ich sage immer, auch beim Denkmalschutz: Im Grunde darf in den Laden noch nicht mal Angela Merkel reinkommen

Das ist mein Eigentum Wer sollte herkommen und gucken, wo alter Schrank ist? Das versteh ich nicht Hier darf ich auch nichts machen Wir haben über 200 Baustellen Ich habe mit Behörden viel zu tun, das mach ich schon über 20 Jahre Aber – mit so was? Ich hab denen gesagt: Für mich ist das: Ihr schmeißt Steine auf den Weg Und ich habe gesagt: “Ihr müsst froh sein, dass ich wie ein Idiot das kaufe und viel Geld reinstecke.” Aber okay Die interessiert das nicht Okay, die müssen die Gesetze folgen Aber allgemein ist Quatsch Seit dem Handschlag mit dem Bürgermeister kein weiteres Treffen in Schleswig Stattdessen: Räuber und Gendarm Das ist kein Spaß Die Polizei versiegelt den Bahnhof Ich habe ihnen Drehgenehmigung erteilt in meinem Objekt Nicht bei unseren Personen Sie haben keine Befähigung, eine Versiegelung vorzunehmen Dürfen Sie gerne Ich werde sie auch wieder entfernen, da der Kompetenzbereich überschritten wird Sie sind von der Bundespolizei? Landespolizei Landespolizei? Ja Sie wissen, dass das Bahnfläche ist? Immer noch Baustopp Es werde weitergebaut, sagen die Behörden Zuständigkeit überschritten und Kompetenzen nicht begriffen, sagt der Investor Es fühlt sich keiner mehr wohl in seiner Haut Sie waren drin ohne meine Einwilligung Es wird weitergebaut, obwohl keine Genehmigung vorliegt Die Versiegelung betrachte ich als gegenstandslos, weil das ist hier eine anmaßende Amtshandlung ist Sie haben keine Berechtigung, eine Versiegelung vorzunehmen Lassen Sie mir das schriftlich zukommen, damit meine Anwälte das prüfen Schönen Tag Die Stadt sagt, sie habe keine Fehler gemacht Der Investor gibt ein bisschen klein bei Wir mussten aufs Tempo drücken und haben sicher nicht alles ordnungsgemäß beantragt Da muss ich sagen: Okay, ich habe auch Fehler gemacht Auf der anderen Seite war hier Zeitdruck Möbel aus Barcelona sollten hier einziehen Stattdessen gibt es noch ein Erpresser-Schreiben Ein Investor hat Geld Das hat sich ein Anonymus zunutze machen wollen Er behauptet, eine Bauakte zum Event-Bahnhof gefunden zu haben Er fordert für den Rückkauf 10.000 Euro Ausnahmsweise sind sich Investor und Stadt einig: Eine Geldübergabe gibt es nicht Die Baupläne oder die Unterlagen, die haben wir alle in Kopie Die können wir kostengünstiger wieder zusammenstellen Von daher habe ich keinen Nutzen Es ist so, dass an dieser Gesamtakte was fehlt Wenn ich mir eine Akte, einen Stapel greife, ist es nicht ausgeschlossen, dass eine Akte liegengeblieben ist Die Akte ist nie 10.000 Euro wert Es gibt Kopien Der Schulterschluss gegen die Ganoven bleibt die einzige Gemeinsamkeit Funkstille zwischen Stadt und Investor Anwälte haben das Sagen Hubert Herr ist wie ein Fremder am eigenen Bahnhof Wir gehen hier rein: Die Versiegelungen sind weg Vielleicht Ich möchte festhalten, dass die Versiegelung weg ist Ich geh davon aus, dass die Behörde das vorgenommen hat und wir wieder berechtigt sind Andernfalls berufe ich mich darauf, dass die Versiegelung unrechtmäßig erfolgt ist Längst hätte hier ein Warm-up für Shows starten sollen Stattdessen hat alle Beteiligten ein Funke der Verzweiflung erreicht

Hier wollten die Jungs einen Kamin Die DB Netz AG ist so weit, dass sie hier komplett abzieht Dann werde ich den Mieter hier verlieren, was ‘ne finanzielle Einbuße ist Auf der anderen Seite gibt es dadurch mehr Platz Man kann dann vielleicht über dieses ominöse Gewerbe nachdenken, ob man das hier reinmacht Mit Rotlicht kommt das bestimmt auch ganz gut Nee – geht gar nicht Ich hab mich vertraglich verpflichtet, so was nicht zu machen Also müssen wir dem einen anderen Namen geben Ein wütender Zug nimmt in Schleswig Fahrt auf Weil nun auch Diffamierungen hinzukommen Mich bringt die Tatsache in Rage: Dass vonseiten des Bauausschusses der Stadt Schleswig mit Falschargumenten bewusst oder unbewusst gearbeitet wird Ich weiß nicht, ob man das gezielt oder aus Unwissenheit gemacht hat: Wenn man behauptet, dass ohne Statik gebaut wird Ich habe die Unterlagen zurückbekommen vom Bauamt Es sind die statischen Berechnungen für die zwei Anlagen, für die ‘ne Statik erforderlich ist Der Bahnhof sollte für Hubert Herr bundesweit erstes Modell sein für weitere Event-Bahnhöfe Dann schreibt er, diesen Vergleich Da werde ich den Herrn * Piepton * belangen Das lasse ich mir nicht gefallen, dass so eine Rufschädigung betrieben wird Wenn er das mit Bad Reichenhall in Verbindung bringt “Warum ist das so wichtig? Weil die Sicherheit der Menschen gewährleistet sein muss Ich erinnere an den Einsturz der Eissporthalle in Bad Reichenhall, bei dem 15 Menschen starben So etwas zu verhindern, ist Aufgabe der Bauaufsicht.” Er suggeriert hier mit Facebook, dass hier was Ähnliches passieren könnte Dass wir nicht ordnungsgemäß vorgegangen sind Dagegen werde ich mich juristisch wehren Endstation? An ein Abenteuer Bahnhof sollte man sich nur ranwagen, wenn man zum einen einen langen Atem hat Wenn man das auch aussitzen kann Nicht nur finanziell, sondern auch der ganze Ärger, der damit verbunden ist Man muss es auch nervlich aushalten Was hier an Bürokratie losgetreten wird: Es ist Wahnsinn Das Projekt wird durchgezogen Juristisch durch alle Instanzen Wenn’s nicht dieses oder nächstes Jahr fertig wird, dann wird’s 2019 oder 2020 fertig In einem ersten Urteil hat das Verwaltungsgericht den Baustopp und die Versiegelung für rechtswidrig erklärt Die Stadt Schleswig prüft eine Beschwerde gegen den Beschluss Copyright Untertitel: NDR 2017