Durch die Wildnis – Abenteuer Transsilvanien – 27. Folge | Mehr auf KiKA.de

* hr hr hr UNTERTITEL hr hr hr * Umringt von Bergen liegt eine der geheimnisvollsten Regionen Europas Transsilvanien! 6 Jugendliche sind auf dem Weg, um sich durch die rumänische Wildnis zu schlagen Ihr Ziel: Nach 4 Wochen wieder die Zivilisation erreichen Gestern sind die Abenteuer auf eine unheimliche Spur gestoßen Leute, was sind das für Abdrücke? – Das ist ein Bär! Aber es gab auch eine freudige Überraschung Mahtab ist wieder gesund und kann das Abenteuer fortsetzen Jetzt: Das Abenteuer deines Lebens! Früh morgens in Transsilvanien Im Wildniscamp herrscht friedliche Ruhe Doch das wird sich gleich ändern Dafür sorgen die 3 Mädchen Nein! Fettsack! Die Mädels finden es toll, früh aufzustehen Deswegen wollen sie, dass wir auch aufstehen Wir weigern uns, und dann ziehen sie uns alle raus aus dem Zelt Wir sahen echt aus wie 6 dicke Raupen Es hat aber Spaß gemacht und danach waren wir wach Nach dem Aufstehen kümmern sich unsere 6 erst mal ums Frühstück Am Feuer geht es um ein Problem, das die Jungs wie die Mädchen nervt Meine Haut stresst richtig rum Die fühlt sich megatrocken an Und es spannt übelst – Ja Bei mir auch ein bisschen – Bei mir sind es trockene Lippen Du kannst sie ja pflegen – Mache ich ja, mit Creme und allem Aber nur in Deutschland, hier ist es zu aufwendig Ich mache nichts Und manchmal sieht man’s auch Man kann auch in der Wildnis was für die Haut tun Ach, kommt schon! Ich bin fast zusammengebrochen, als die Beauty machen wollten Die kennen es nicht und sie ahnen nicht, welchen Effekt das hat Wir machen einen Deal: Wenn sich nicht alle 3 Jungs danach super fühlen, haben wir was gut Wir sehen dann, was genau. Okay? – Okay Da bin ich jetzt gespannt, was da kommt Die Zutaten für die Kosmetik-Behandlung suchen sich die Mädchen im Proviantsack zusammen Das da verstehe ich nicht, tut mir leid Ich war gleichzeitig alarmiert und schockiert Das kann der Haut nicht gut tun: Hafer und Honig! So! Wer ist das 1.Opfer? – Ich machs Bitte quält mich jetzt nicht Das ist richtig gut! Schließen Sie die Augen und entspannen Sie sich Wie beim Zahnarzt! O mein Gott! Die sind kalt Das ist gut für die Haut Achtung, es wird kalt! Das war echt geil mit den Masken Auch Beauty-Salon zu spielen und den Opfern das ins Gesicht zu schmieren Ich bin darin voll aufgegangen He! Nicht ablecken! Lecker! Als Nächstes die Haferflocken-Maske Nö! – O doch! David, tuts gut? – Nein Das gehört alles zum Service dazu David, du siehst schrecklich aus! David sah aus, als wäre er im Supermarkt verunglückt Honig und Haferflocken im Gesicht und Zitrone in den Haaren: Das ist doch nicht normal! Deine Ohren sind eine gute Schüssel Viel Ohrenschmalz – Leute, ich will hier raus! Ih, da ist eine Fliege im Honig in seinem Ohr Wehe! – Ich mach sie weg Eine super Lockmethode für Bären Wollten wir ja alle mal sehen Ich nehme die Zitronenbehandlung fürs Haar

Damit kann man ganze Brote beschmieren Ich habe die Kopfmassage total genossen und bin fast dabei eingeschlafen Ich habe mich in die Künste Ihrer Hände verliebt Das lasst ihr jetzt schön einwirken Und so lange kümmern wir uns um uns – Genau! Mädels, wie lange bleibt das drin? – Ein wenig noch. Das schaffst du! Man fühlt sich ausgeliefert, dreckig und klebrig Einfach schrecklich! Wer macht so was freiwillig? Boah, ich hab Fruchtfleisch in den Haaren! Und ich hab Honig im Ohr Also heul nicht! Mir gehts super So, Jungs, dann erlösen wir euch mal Leute, kann mich wer führen? Ich krieg die Augen nicht auf Wer schön sein will, muss leiden Ich glaube, mein Verlangen nach Beauty-Produkten wird sich nicht im geringsten steigern Ich werde meine Haut pflegen wie bisher: nämlich gar nicht Ich finde, deine Haut ist megaweich Komm, gibs zu! Mädels, das habt ihr topp gemacht Fühlt sich besser an – Daumen hoch! Richtig weich Ich finde, wir haben das gut hingekriegt mit dem Beauty-Tag Mission erfüllt! Dann haken wir das ab mit der Wette – Genau, ihr habt verloren! Obwohl’s ‘ne Qual war Danke, Mädels! – Bitte schön. Das machen wir gern Genug entspannt, unsere Abenteurer haben noch viel vor Sie müssen zum nächsten Camp wandern – und erst mal den Weg finden Ich halte die Karte, Niklas macht Kompass Was ist die Marschzahl? 110 4 Wochen haben die Abenteurer Zeit, um von der Wildnis Transsilvaniens wieder in die Zivilisation zu gelangen Heute führt der Weg zum Camp über Wiesen und durch Wälder Okay, wir müssen in diese Richtung Da ist der Fluss Also müssen wir hier den Weg hoch Okay, dann mal los! * Musik * Die Gruppe kämpft sich durch die dichten Wälder Transsilvaniens Auch heute wartet eine Herausforderung auf sie Doch bis dahin müssen sie noch ein gutes Stück wandern p=”1″ Kein Problem für die sechs Sie sind schon fast Wildnis-Profis Gehts euch auch so, dass ihr inzwischen mit den Rücksäcken besser klarklommt? Am Anfang war das richtig schwer und mittlerweile gehts Man sagt, beim Trecking kommts darauf an, mit wenig auszukommen Das ist der Reiz, finde ich Weil man alles schleppen muss, hat man weniger dabei Man ist völlig autark Vor allem kommt es aber darauf an, das Richtige im Rucksack zu haben: Zum Beispiel Sonnencreme Die Sonne brutzelt schon etwas – Ja Hat mal jemand Sonnencreme? Ich hab keinen Bock auf ‘nen Sonnenbrand – Ich hab welche Und jetzt ist die Sonne weg Es hilft nicht nur gegen Strahlen, sondern gegen die Sonne selbst * Musik * Leute, machen wir mal Pause? – Au ja, bitte, bitte! Wollen wir uns hinsetzen? – Ich hab echt Hunger Wie gut, dass genug Proviant da ist Inzwischen sind unsere Abenteurer ein echtes Team Da kann man auch mal über Schwächen und Schönheitsfehler sprechen Gibt es was an euch, was euch stört? – Nö! “Nö!” Na, doch – Klar, hat doch jeder Bei mir sinds – ist sicher keinem aufgefallen – die Brummer am Kopf Man kann sie anlegen lassen, aber das wäre dann nicht mehr ich Mir ist es schon aufgefallen – Ist ja nicht schwer! Aber ich fand das nicht schlimm Mich stört meine Zahnlücke Auf Fotos mag ich es nicht, dass man beim Lachen meine Zahnlücke sieht Früher konnte ich niemanden ansehen Ich hatte richtig Komplexe So ein Makel ist auch wie ein Markenzeichen Das ist es auch, was einen Menschen ausmacht Daran identifiziert du ja auch jemanden Niemand ist perfekt

Eine Narbe etwa erzählt auch eine Geschichte Das gehört zu einem Menschen einfach dazu Wollen wir los? Tobi wartet bestimmt Packen wir’s! Knapp 3 Stunden sind unsere Abenteurer schon unterwegs Inzwischen sind sie oben auf dem Berg angekommen Was sollen wir denn hier oben? – Die Aussicht ist geil Ja, die ist nicht schlecht Da oben ist Tobi Kommt hoch zu mir Auf jetzt! Mal ‘n bisschen Power! Was soll das hier oben? Wir hätten uns doch auch unten treffen können Nein, heute musste es auf ‘nem Berg sein Wie immer hat Wildniscoach Tobi eine Herausforderung für sie, bei der sie einen Buchstaben gewinnen können 5 Buchstaben haben sie bereits Was sich dahinter verbirgt, erfahren sie jedoch erst am Ende ihrer Reise p=”1″ Nur eins ist klar: Es geht um eine große Überraschung! Wenn ihr euch hier umschaut, seht ihr: Hier gibts Ziegen Ziegen! Die gibts hier häufig Eure Aufgabe ist es, etwas in die Arbeit der Hirten reinzuschnuppern Die ganze Herde muss von da oben nach dahinten auf die Wiese Wie ihr das anstellt, überlasse ich erst mal euch Können wir die Rucksäcke hierlassen? Die lasst ihr hier Das sind voll viele Ziegen Ach, du Kacke! O nein, da sind noch mehr! Als Tobi meinte, wir sollen die Herde rübertreiben, dachte ich nur: “Äh, wie jetzt?” Wie sollen wir die denn …? – Ich würde sagen, wir 2 gehen hoch, 2 kommen von unten und dann von hinten zu viert Ich komme von unten! Geht ihr mal nach oben und dann außenrum! Auf gehts! – Heysble! “Heysble” bedeutet so viel wie “Schneller!” oder “Mach hin!” Weil wir uns auch selbst antreiben müssen, wurde das unser Schlachtruf Ziege, mäh, mäh! Leute! Aufpassen, dass die nicht da lang gehen! Ich hab Angst, dass sie – Die tun nix, die sind lieb Ich hab Angst, dass ihr angegriffen werdet Darüber sollen sie, ja? Was machen wir hier eigentlich? Leute, auf die andere Seite! Runter, dachte ich – Bring sie erst mal hoch! Henri und Mahtab haben die Zeigen in die falsche Richtung getrieben Wir dachten, dass wir die Zeigen erst mal alle zusammentreiben und sie dann als Gruppe rüberbefördern Das hat alles durcheinandergebracht Dann standen da alle zusammengequetscht Die Mädchen haben nicht kapiert, dass sie weggehen mussten Rüber! Rüber! – Da ist Stau! Bist du süß! Ziege, darf ich bitten? Niklas, wo bist du? Wir haben hier einen Nachzügler Aber ihr seid da zu dritt! Süß! – Die ist so süß! Es war so klein und konnte nicht rennen wie die anderen Da mussten wir es nachholen Das klappt doch ganz gut Geh mal nach vorn, dass sie nicht rechts vorbeilaufen Auf gehts! Schneller! Ist schon lustig mit einer Ziegenherde vor sich Wie bei einem Mega-Event, wo 20.000 Autos kommen, und du musst die einweisen Jungs, da lang! Da lang! Jawoll, Leute! – Jawoll! Heysble! Ich würde sagen, Mission completed! Ich dachte, wir brauchen mehr Anläufe und verlieren Ziegen Aber dann sind doch alle Ziegen gleich mitgekommen Gut habt ihr das gemacht! Vielen Dank! Das war leider noch nicht die Herausforderung Ich sagte, ihr sollt etwas in das Leben der Hirten reinschnuppern Das ist nicht dein Ernst! – Ich dachte, das wars schon Es sind so viele Ziegen, weil es hier viel Ziegenmilch gibt Nicht melken? Ziegenmilch? Ja, ihr müsst die Ziegen melken Und das wird nicht einfach Dabei ist jede Menge Fingerspitzengefühl gefragt Die sechs müssen einen Messbecher mit 2 Liter Ziegenmilch füllen Jeder in der Gruppe hat nur 5 Minuten Zeit Die Ziegenhirten zeigen, wie es geht 2 Liter! Ist so viel in einer Ziege drin? Anscheinend schon Kann jemand melken?

Ich habs oft gesehen, aber noch nicht gemacht Ich auch nicht Wie soll das denn gehen, wenn die anderen nicht melken können? Das kann nichts werden! Dann lasst euch mal zeigen, wie das funktioniert Dann mal los! Tut der das nicht weh? Das sieht dick ekelhaft aus! Da kommt superwenig raus Der Gedanke, ein Ziegeneuter anzupacken, ist eklig! Weil die … Es sind ja quasi die Brüste der Ziege Okay, wer fängt an? Ich Ich habe mich als Erster gemeldet, weil ich den Druck am Schluss nicht wollte, die 2 Liter vollzukriegen Ich stoppe die Zeit 3, 2, 1, los! Los! Los! Los! Ich verstehs nicht Leute, das ist richtig schwer! Ich will ihr nicht wehtun! Drück einfach! – Das tut ihr schon nicht weh Jawoll! – Super! Schneller! Hau rein! Man musste das oben so abdrücken, dass die Milch nicht zurückfließt Und dann einfach nur drücken Gib alles! Zehn Gedrückt halten! Fünf … vier … drei Drück, drück, drück! – … zwei … eins Bitte gucken, wie viel ihr habt Das ist einiges! – Sehr gut Leute, ich hab 500 ml! – 600 Das schaffen wir! Wer ist der Nächste? O mein Gott, wie fühlt sich das an? Und los! Scheiße! – Du musst oben zumachen Sehr gut! – Der hat nie was anderes gemacht! Hammergeil! Erst hatte ich Schwierigkeiten, das richtig hinzubekommen Aber als ich den Dreh raus hatte, liefs wie in eine Badewanne Fünf … vier – Du machst das richtig gut! drei … zwei … eins … stopp! Wie viel? – Das wars alles? Wer ist der Nächste? Soll ich das machen? Und los! Jawoll! Das werden locker 5 Liter! – Es fühlt sich so widerlich an! Es war wie ein Wasserballon, der nur halbvoll ist Es war schon eklig, aber irgendwie auch cool Und? Yeah! – Fast 2 Liter! Und los! – Befreie die Ziege von ihrer Milch! Wir haben weiter gemolken, obwohl wir es geschafft hatten Es macht Spaß, und alle wollten es probieren Tobi, ist das eine männliche Ziege? Vermutlich nicht Wieso sollte Männer Milch geben? – Ist das bei Ziegen auch so? Wir haben uns gut geschlagen beim Melken Aber bei Vivi gings zack, zack Die macht das ja auch zu Hause Was geht, eh? – Die haut ja richtig rein Komm, hol alles raus! – Drei, zwei, eins Juhu! Glückwunsch! Herausforderung bestanden Ihr bekommt gleich den Umschlag Vorher könnt ihr euch von der Ziegenmilch etwas abfüllen Ihr dürft probieren, wenn ihr euch traut Ich hab noch nie warme, frische Ziegenmilch probiert Schmeckt! – Wie Ziegenkäse? Es schmeckt erst wie Kuh und dann kommt die Ziege durch Das ist natürlich nicht die einzige Belohnung Denn es wartet noch der Wildnisumschlag Bitte sehr! Ich tippe auf – Was tippt ihr denn? Ein H – F (alle) Eine Drei? Wir haben M, C, S, T – Vielleicht was mit 13: 2013 Vielleicht die Nummer von einem Zug oder Bus Oder ‘ne Uhrzeit Also immer Buchstabe oder Zahl? – Ja Dann wissen wir ja gar nichts! Sehr gut erkannt! Mal gucken, wie es weitergeht Das Camp ist einfach dort den Berg runter. Das findet ihr schon! Einen schönen Abend noch! – Danke. Tschüs! Abends im Camp. Die Gruppe hat gekocht und sitzt nun am Feuer Die 2.Woche ist fast vorbei und die sechs haben ein Problem: Habt ihr noch frische Wäsche?

Ich habe nur noch 2 T-Shirts Sonst ist alles aufgebraucht Ich hab gerade meine letzte Hose vollgekleckert Es kann ja jeder mal gucken, wie viel er zum Waschen hat Alles klar – Machen wir! Vor allem meine Hose, die ich eigentlich jeden Tag anziehe Jungs, wir sind so weit – Wir auch Wo hängen wir das eigentlich auf? – Das ist ‘ne gute Frage Wir brauchen irgendwas – Eine Art Wäscheleine! Wollen wir drei waschen? – Und wir drei bauen Lassen wir die Länge für 2 Schnüre oder soll ich ihn zerbrechen? Lass ihn so! Bis wir den drinnen haben * Knacksen * Jawoll! Ich war eigentlich doch für Spalten Ich hab hier die Seife Aber da steht, man darf es nicht in Flüssen machen Da steht: “Nicht in fließenden Gewässern.” Wie wollen wir’s jetzt machen? – Ohne? Das wird sauber genug Lass uns die Sachen nehmen und so Etwas weiter nach rechts Ich liebe es zu tüfteln – wie beim Floß und dem Wäscheständer jetzt Das ist genau mein Ding! So was macht einen doch stolz! Wenn man zu Hause Wäsche aufhängt, ist man ja nicht stolz Aber wenn hier die Leine hält, dann schon Nein! Die Socke ist Sauber! Und wie riecht sie? Es geht Besser als vorher? – Na klar! Nicht direkt faul, mehr eine abgestandene Frische Ich finde, es riecht nach Bach Lass uns den Duft “Bach” nennen! – “Frische vom Bach” Lass uns Parfüm machen! – “Pure Wildnis” Das Wildnisparfüm Ich mache den mal rein – Spann mal richtig! Leute! Wir haben ‘ne Wäscheleine gebaut! Perfekt! Das sieht ja richtig gut aus! – Stabil, ne? Es sah ganz schön professionell aus Ich hatte 2 Stangen erwartet Drauflegen und passt schon Leute, guckt mal! Da kommen ja noch Tropfen Lass schleudern! – Boah, Kinners! Nicht! Wie ein Feuerkünstler! Seid ihr fertig? – Nein Ist das meine Outdoorhose? – Ja Die ist ja fast trocken! – Outdoor eben. Wasserfest Ihr seid so doof. Die habt ihr doch nicht mal ins Wasser gehalten Dann musst du die Leine damit nicht blockieren Guckt euch das an! Ist immer noch stabil Super. Rumms! Super, Leute! Waschgang geschafft Heysble! (Auf, auf!) – (alle) Heysble! Und so geht es weiter: Frühsport in der der Wildnis Nicht jedermanns Sache 15, kommt! – 15? Ich schaffe keine zwei Die Abenteurer erwartet außerdem eine schwierige Herausforderung Werden sie zum 1.Mal scheitern? Das letzte Feld! Das letzte Feld! Im Internet könnt ihr mehr über die 6 Abenteurer erfahren Natürlich gibt es alle Folgen noch mal zum Anschauen Ist das geil! Wildnis-Coach Tobi hat außerdem jede Menge Tipps Kommentare könnt ihr ins Gästebuch schreiben UNTERTITEL: Hessischer Rundfunk 2014