Der perfekte Wohnwagen – Gebraucht gekauft & renoviert | WDR Reisen

Camping boomt. Alle träumen von der großen Freiheit Urlaub unter freiem Himmel Bleiben, wo es schön ist Weiterziehen, wie man Lust hat, ob im Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt Mittlerweile sind 10 Mio. Menschen in Deutschland bekennende Camper Doch wie sich zurechtfinden in dem großen Angebot? Jetzt bei: Höxter im Norden NRWs Hier leben Julia und Stefan Handtke mit Sohn Klaas und Hund Paul Die Familie möchte etwas Neues wagen und ins Camperleben einsteigen Die letzten Urlaube haben sie meist in Ferienwohnungen verbracht, doch blieb die gewünschte Entspannung aus Ich bin faul, Julia ist noch fauler im Urlaub (Julia) Stefan war einen halben Tag damit beschäftigt, das Auto vollzuladen, bis in die letzte Ecke Dann wieder einen halben Tag, um das in die Ferienwohnung reinzuholen Dann haben wir teilweise kurze Wochenenden gemacht dort, dann 2 Tage später alles wieder zurück ins Auto räumen Also, es war nicht so wirklich Erholung Die Projektmanagerin und der gelernte Elektrotechniker arbeiten beide in Vollzeit Im Urlaub suchen sie Ruhe Freunde brachten sie nun auf die Idee, es mit Campen zu versuchen Mit denen haben wir dadrüber gesprochen, und irgendwie hat sich das erschlossen Man hat diese Flexibilität, diese Freiheit, aber trotzdem sein Eigenheim dabei Sie träumen von einem Eigenheim, in dem sie nicht mehr viel packen müssen Das würde ihnen ein Wohnwagen bieten Julia und Stefan wollen den Sprung ins kalte Wasser wagen und direkt kaufen Bei einem Wohnwagenhändler in Paderborn hoffen sie, fündig zu werden Hier haben wir alles auf dem Hof, was wir brauchen Von neu bis alt, von klein bis groß, dann gucken wir uns mal alles an Hallo, schön, dass ihr den Weg gefunden haben (Julia) Wir sind Familie Handtke (Stefan) Wir wollten uns mal umschauen Ein paar Dinge sind dem Paar wichtig: ein festes Doppelbett für die Eltern und ein Etagenbett für Klaas, eine Länge von max. 7 m und ein Vorzelt Ihr Budget für den Wohnwagen und die komplette Campingausrüstung beträgt 15.000 Euro Sie tendieren zu einem Gebrauchtwagen Händler Ingo Frischmuth zeigt ihnen einen fast 20 Jahre alten Gebrauchten Klassischer Kinderzimmerwagen – Ja Platz für 2 Kinder oder noch für ein drittes, kleine Sitzgruppe für das Kind, Kühlschrank, Dreiflammkocher Bad mit Cassettentoilette, und das lässt sich zum Elternbett machen bzw. hoch machen als Sitzgruppe für tagsüber Der Wohnwagen ist 7 m lang und kostet inklusive Vorzelt 7.900 Euro Preislich liegt das im Rahmen, aber das feste Doppelbett, das dem Paar so wichtig ist, gibt es hier nicht Was sagt ihr? (Stefan) Äh Also Etagenbett, ja, aber das ist so das einzige, ne? Wir haben gerade gedacht, das mit dem Umbauen Ein fertiges Elternbett wär super Aktuell hat der Händler keinen Gebrauchtwagen mit festem Doppelbett im Angebot, aber er führt Neuwagen mit der gewünschten Aufteilung (Frischmuth) So, jetzt zeige ich euch das Richtige für euch Einsteigermodelle starten ab 10.000 Euro, Mittelklassewagen kosten um die 20.000, sind etwas länger und komfortabler Nach oben hin gibt es keine Preisgrenze Ab 30.000 Euro bekommt man etwa Modelle wie diesen, mit mehr Zubehör und hochwertig ausgestattet Auch die Handtkes erleben jetzt die Vorzüge eines Neuwagens (Frischmuth) Geh mal vor (Stefan) Ja Julia und Stefan legen großen Wert auf Optik und Komfort In der modernen Küche gibt es Softclose-Schubladen, einen Geschirrtuchhalter und eine große Kühl-Gefrierkombination Wow – Wow Da fangen die Augen an zu glänzen, ich weiß Schon irre, was hier Ganz anders, was sich in den 20 Jahren getan hat (Stefan) Auf jeden Fall (Frischmuth) Einer von euch könnte mal das untere Etagenbett hochklappen Komplett hoch (Julia) Ach. (Frischmuth) Bleibt oben. Das ist eine Maltafel Hier hätte Klaas zusätzlich Platz zum Spielen Außerdem bietet der Wagen eine Vierersitzgruppe und, ganz wichtig, ein richtiges Bett mit Lattenrost Auch das Vorzelt ist im Gesamtpreis von knapp 24.000 Euro inbegriffen Ob die Handkes bereit sind, ihr Budget um 9.000 Euro zu überziehen? Aufteilung passt Elternbett ist gesetzt, denke ich, da gibt es nix mehr dran zu rütteln Weiß nicht, Budget ist mir ein bisschen zu hoch

Weiß nicht, ob das für Anfängercamping sinnvoll ist, oder ob das so Step 2 ist Und es spricht noch etwas gegen einen Neuwagen Julia möchte sich in puncto Optik mehr einbringen Wir haben uns damals bewusst für eine Altimmobilie entschieden, die wir uns modern und schön machen wollen Haben aber auch viele Elemente erhalten, und das ist halt nur neu Ich hab überlegt, die Schrankfronten könnte man austauschen, aber ich bezahle nicht 25.000, um dann noch mal Geld zu investieren Die beiden wollen weiter nach einem Wohnwagen mit der gewünschten Aufteilung suchen Die Optik wollen sie dann nach ihren Vorstellungen verändern Zurück zu Hause geht die Suche weiter Im Internet hat ein Wohnwagenhändler inseriert Wir haben jetzt einen in Soltau gefunden. Soltau? – Bei Soltau Den wollen wir uns mal angucken Der ist richtig schön, der könnte es werden vielleicht Wenn alles passt, wenn der trocken ist, schlagen wir zu und nehmen den Um diesen Wohnwagen geht es Er wurde 2002 erstmals zugelassen, kostet 8.000 Euro und hat die ideale Aufteilung: mit festem Doppelbett und einem Etagenbett für Klaas, außerdem einer Sitzgruppe Einer Küche und einer kleinen Nasszelle Da sind wir reingegangen und haben gesagt: Boah, das ist kein altes Schätzchen und das ist kein altes Ding, aber dann war schnell klar, das bauen wir uns, wie wir es brauchen, und es ist okay, das ist eine Supersubstanz Und dann haben wir uns den angeschaut und fanden den ganz toll Die beiden handeln noch neue Reifen und eine neue Kederleiste aus Und schlagen zu 4 Wochen müssen sie nun warten, dann können sie den Wagen abholen Und schon bald wollen sie mit dem Wohnwagen in den Urlaub aufbrechen Ihr großes Ziel für dieses Jahr ist der Familiencampingplatz “Südsee-Camp” in der Lüneburger Heide Heute können Julia und Klaas ihren Wohnwagen endlich in Empfang nehmen Papa Stefan holt ihn gerade mit einem Freund aus Soltau ab Das Fahrgefühl ist ein vollkommen anderes Fahrgefühl Wir haben ja über eine Tonne hinten am Auto angezogen, die Fahrzeugbreite hat sich gefühlt verdoppelt Voller Vorfreude hat die Familie auf diesen Tag hingefiebert und die Zeit genutzt, um schon den Großteil der Campingausstattung zu kaufen Toaster, schon mal Putzmittel rein So eine Laterne Kaffeedose und noch mehr Malkram Kunststoffgeschirr, soll man ja haben, damit es nicht kaputtgeht und weils leicht ist Muss ich mich noch dran gewöhnen, hier Vino draus zu trinken Wie wichtig der 38-Jährigen Einrichtung und Dekoration sind, zeigt sich auch in jedem Winkel ihres Hauses Der neue Wohnwagen soll dem in nichts nachstehen Wo seid ihr? (Stefan) Wir sind jetzt 20 km vor zu Hause Der große Moment naht Julia und Sohn Klaas bringen sich schon mal in Position Bin auf seinen Blick gespannt jetzt gleich, wie er guckt Ich glaub, das wird Bände sprechen Ja, da ist er Da ist schon der Wohnwagen – Erinnerst du dich? Hallo – Hallo Na – Na Da ist er. Wie wars? – Anstrengend Anstrengend? Warum? – Lange Fahrt, windanfällig Immerhin hat der Wohnwagen eine Antischlingerkupplung Dadurch schaukelt er bei erhöhtem Fahrtempo weniger Die Anhängerkupplung für den Pkw musste das Paar für rund 1.000 Euro neu kaufen Ich komme nicht über den Bordstein Stefan, mit Schmackes 1, 2, 3 Stopp Und? Steht? Ich hoffe, dass es auf dem Campingplatz anders wird, vielleicht ein bisschen leichter Man sagt ja, dass die Camper hilfsbereit sind und helfen Stefan stabilisiert den Wohnwagen, damit sich Julia und Klaas in Ruhe das Innere ihres Möhrchens anschauen können “Möhrchen”, so haben sie ihren Wagen getauft (Julia) Die Aufteilung ist perfekt Ich freue mich aber, das sauber zu machen, die Polster reinzumachen, alle Fenster mal aufzumachen Alles aufmachen, ausprobieren Als sie sich für den Wagen entschieden haben, nahmen sie die alten Polster mit, um sie neu zu beziehen Und das soll nicht die einzige Veränderung bleiben Er soll schon heller werden, das ist mir alles noch sehr erdrückend

Man kann hier einiges aus Kunststoff saubermachen oder vielleicht austauschen Der Wohnwagenhändler hat Stefan vor der Übergabe mit den Einzelheiten vertraut gemacht Jetzt zeigt der den anderen, wo der Fäkalientank ist, wie der Stromanschluss funktioniert, wo die Gasflaschen liegen und das Vorzelt verstaut ist Das war im Kaufpreis mit enthalten Doch eine wichtige Frage bleibt Ich weiß überhaupt nicht, wo das Abwasser hingeht Aber vielleicht sollten wir einfach mal drin gucken, wo die Rohre hingehen, dann könnten wir das rausfinden Geht auf die andere Seite so ein Rohr, dann scheint das rauszulaufen Du kannst nicht auf dem Campingplatz stehen, und das pladdert raus Der Wassertest soll zeigen, ob Stefans Vermutung richtig ist Jetzt müsste an dem besagten Rohr was rauskommen (Julia) Ja Das 1. Rätsel ist gelöst Damit ihr Traumurlaub klappt, steht schon in 1,5 Wochen eine 1. Probetour an Zum Campingplatz Kalletal im Kreis Lippe Hier will das Paar herausfinden, ob der Wagen Tücken hat und welche Umbauarbeiten nötig sind Als versierter Handwerker bleibt Stefan gelassen Wir haben ja ein Haus saniert von Kopf bis Fuß, dann kriegen wir so einen kleinen Wagen ganz gut hin Vorhänge und ein bisschen Farbe an die Wand, das schaffen wir schon Aufs Möhrchen – Aufs Möhrchen. Prost Ob sie den Umbau nicht doch unterschätzen? 1,5 Wochen später geht es los. Heute startet die Familie ihre Test-Tour Nur wenige Tage nach der Abholung ist der Wohnwagen kaum wiederzuerkennen: Die alten Gardinen sind ab, Griffe und Lampen hat das Paar ersetzt Auch die selbst bespannten Polster passen perfekt Hier ganz easy, dass wir das abmachen können zum Waschen Und darunter sieht man noch diesen alten Look Für den Bezug haben sie Bündchenstoff genommen Durch den hohen Elasthananteil lässt sich der Stoff faltenfrei spannen Die Deko ist leicht, das muss so sein, denn die maximal erlaubte Zuladung sind 300 kg Um Gewicht zu sparen, hat das Paar richtig in die Tasche gegriffen Leichtes Geschirr und neues Besteck haben 135 Euro gekostet Julia hat wirklich alles aus Plastik gekauft, ja Aber ich möchte morgens meinen Kaffee aus einer Porzellantasse trinken, jetzt haben wir eine mit Als Projektmanagerin ist Julia gut organisiert Um Stress zu vermeiden, packt das Paar schon seit 2 Tagen und nutzt dazu auch Listen aus dem Internet Es gibt Checklisten, was du im Badezimmer nicht vergessen solltest Ich glaub, das waren 4 DIN-A4-Seiten Stefan war schon einmal zelten, für Julia ist es der 1. Campingurlaub Ob Camping wirklich ihr Ding ist, wird die Generalprobe zeigen 1 h Fahrt liegt vor ihnen Ist auch anders als beim Abholen, oder? Merkst du, dass er schwerer ist? – Ja, das merk ich Trotz ungewohntem Fahrgefühl bringt Stefan die Familie sicher ans Ziel Der Campingplatz Kalletal im Kreis Lippe an der niedersächsischen Grenze ist direkt am Stemmer See gelegen Ein Stellplatz kostet hier in der Hauptsaison 48 Euro, in der Nebensaison dagegen knapp 30 Euro Das ist auf deutschen Campingplätzen Durchschnitt Die Frage ist ja, wie viele müssen hier noch hin 2 Plätze. – Sicher? Ist ja nichts ausgeschildert Die Anreise ist geschafft, jetzt liegt der Aufbau vor ihnen Als Erstes muss Strom her, damit das Grillgut kühl bleibt Noch ahnen sie nicht, was gleich auf sie zukommt Wie kommen wir an Strom? Der soll irgendwo da hinten sein Der ist da, und Sie brauchen bestimmt ein Kabel mit 35 m Länge Mein Mann hat irgendein Verlängerungskabel mitgeschleppt Auf vielen Campingplätzen befindet sich der Stromanschluss direkt am Stellplatz Hier ist das nicht so Das wars mit Länge? Echt? – Ja, zieh doch nicht doller (Julia lacht) Kommt doch noch ein Stück Ja, ist zu kurz Gut, dass Stefan an ein zusätzliches Verlängerungskabel gedacht hat (Julia) Und Feuer frei Ich hab Urlaub Licht geht noch nicht, da muss ich noch mal schauen gehen Stefan ist gelernter Elektrotechniker und prüft nun, ob die Leitung Strom führt

Und tatsächlich: Auf ihrem Anschluss ist kein Saft drauf, er probiert einen anderen Jetzt lädts Wird sich schon einer melden, wenn das nicht okay ist Der Strom ist hier im Gesamtpreis enthalten Niemand muss draufzahlen, wenn Stefan einen anderen Anschluss nutzt Klappt nicht Jetzt muss Papi gucken Ist ein Wackelkontakt schuld? Jetzt müsste drinnen Strom sein (Julia) Nein Geh mal weiter zu einer anderen Lampe (Julia) Nein – Aber hier ist doch Strom Stefan kommt der Lösung immer näher Das Problem muss also im Wohnwagen liegen (Julia) Jetzt gehts, es geht – Oh Gott Stecker war raus – Stecker war raus? Oh, Stefan Ich bin auf jeden Fall erleichtert, Strom geht Vorne irgendwie falsche Steckdose erwischt und hier auch noch mal Dann hab ich hier einen Schalter ausgemacht und ja Von einer Herausforderung zur nächsten 30 min hat allein die Stromsuche gedauert, jetzt kommt die nächste Hürde: das Vorzelt aufbauen Und das ganz ohne Anleitung, denn die war schon beim Kauf verschwunden Dann hier alle zusammenstecken Es ist nicht mehr das Neuste, aber es ist völlig okay Stefan geht gern auf Nummer sicher Darum hat er zu Hause schon mal einen Probedurchlauf gemacht, in satten 3,5 h Ein echter Kraftakt ist, dieses Vorzelt durch die Kederleiste zu ziehen Sie verbindet das Zelt mit dem Wohnwagen (Julia) Weiter, weiter – Ja (Julia) Stopp Nebenan beobachten Christina und Hartwig Lerch das Treiben Sie erinnern sich noch gut an ihren 1. Campingurlaub vor 8 Jahren Unser 1. Camping war so: enger Campingplatz und wir mussten rein, und alle schauten und saßen nur rum Und wir haben das nicht hingekriegt und wir stritten uns schon fast Es war furchtbar, und alle guckten zu Das ist schon eine Aufgabe, die hätte ich mir nicht gewählt als Einstieg Stefan und Julia sind im Urlaub eigentlich auf Ruhe und Erholung aus Dieses Vorzelt trägt nicht dazu bei Man kann das bestimmt noch 4, 5, 6-mal aufbauen, dann kann man es bestimmt auswendig, aber dafür ist mir die Zeit zu schade Wenn wir mal sagen, wir machen Kurztrips und fahren nach der Arbeit los, hab ich kein Bock, noch 2 h bei Hitze das Ding aufzubauen Das machen wir nicht noch mal Sie wollen ein neues Zelt bestellen, das einfacher aufzubauen ist So, Optik ist alles Die letzten Handgriffe sitzen Prost Nach dem turbulenten Auftakt genießt die Familie ein paar ruhige Minuten Auch Hund Paul scheint es gut zu gehen, obwohl er auf dem Campingplatz angeleint bleiben muss Dann kommt Hunger auf Wir haben nur Grillfleisch geholt, ein paar Würstchen, und ich hab nur Tomate-Mozzarella Je mehr wir dreckig machen, desto mehr müssen wir spülen Stefan hat für 115 Euro einen neuen Gasgrill gekauft Die Gasflasche haben sie für den Kühlschrank und die Heizung mit dabei Ich wollte schneller sein und flexibler Man ist mit einem Gasgrill schneller Doch auch das muss erst mal klappen Leicht gesagt, denn einen Gasgrill hat Stefan noch nie benutzt Äh, jetzt weiß ich überhaupt nicht, wie das geht Ehrlich gesagt, keine Ahnung. Ah Das Vorzelt hat Julia ganz nach ihrem Geschmack gemütlich eingerichtet Lichterkette, Lampions und eine Liege Alles, damit sich die Familie hier wohlfühlt Bei den Handtkes sieht Camping schon jetzt nach Glamping aus Prost, auf die 1. Campingreise – Ja, Prost Klirr – Kling * Musik * Ausklingen lassen, jetzt mal ankommen Jetzt bin ich mal gespannt auf die 1. Nacht Aber wir haben es hier schön ruhig – Schöne Ecke. Haben wir wirklich Halb 10 am nächsten Morgen Julia und Stefan haben die 1. Nacht in ihrem Wagen verbracht, auf 1,40 m Und, gut geschlummert? Das Bett ist megagut

Es ist enger als zu Hause, aber so kommt man sich wieder ein bisschen näher Die Handtkes schlafen auf ihrer Gästematratze Die haben sie mit einem Brotmesser zurechtgeschnitten Die Küchengeräte sind ganz neu Das Paar möchte mit einer guten und v.a. vollständigen Grundausstattung starten Morgen – Morgen (Stefan) Morgen So langsam kommt die Familie an (Julia) In einem anderen Urlaub hätten wir entweder die Beschränkungen in der Ferienwohnung, wo wir nicht alles haben, was wir brauchen In einem Hotel hätte man Uhrzeiten, wann wie frühstücken Das entfällt hier alles komplett Die wichtigste Erkenntnis nach Tag 1: Irgendwie ist im Wohnwagen alles zu dunkel, das könnte auf die Stimmung drücken Zeit für die Renovierung Optisch noch heller. Einfach heller Dass ich mich wirklich wohlfühlen kann und es auch unseres letztendlich wird Die Familie tankt, in weiser Voraussicht, Kraft für den anstehenden Umbau Zurück in Höxter legen Julia und Stefan gleich los Der gesamte Innenausbau musste ab Die Decke und alle Wände haben sie grundiert Nach 2 Wochen ist immer noch viel zu tun Heute möchte Stefan die Küchenfronten schwarz folieren Das wird dann weiß, und das alles schwarz, auch hier die Front Das nehmen wir alles mit Fast jeden Feierabend werkelt das Paar stundenlang am Wohnmobil Die Zeit drängt In 3 Wochen beginnt der Urlaub, dann wollen sie startklar sein für den großen Trip nach Lüneburg Wo wir dann angefangen haben, die ersten Schränke rauszunehmen, haben wir schon gemerkt, ist ja doch ganz schon viel Da haben wir uns ein bisschen verschätzt Der 35-Jährige verliert keine Zeit und foliert jetzt die Küchenfront Das hat er noch nie gemacht Anfangs klappt es noch ganz gut, knifflig sind die Kanten Gefallen mir überhaupt nicht, aber ich hab auch keine andere Idee Vielleicht müssen wir die Kanten doch streichen Die übrigen Fronten werden weiß Julia nutzt dazu mit Wasser verdünnten Acryllack Allein die Farbe für das neue Möhrchen hat 230 Euro gekostet (Julia) Es kann meditativ sein, wenn man steht und ein Bier trinkt Aber meine Stärken liegen woanders Stefan hat eine andere Idee für das Kantenproblem Dazu klebt er die Schrankinnenseite, die holzfarben bleiben soll, mit Kreppband ab Die Kanten habe ich schon ein bisschen angeschliffen, da gehe ich gleich mit einer Sprühdose drüber Dann wird die Vorderseite foliert, und dann sollte das gut aussehen Der Lack braucht 4 h, bis er trocken ist Dann möchte Stefan die Folien anbringen Auch in den kommenden Tagen sind die beiden fleißig und erreichen nach 4 Wochen ein großes Etappenziel Wir sind fertig mit Streichen Ja, endlich. – Was müssen wir jetzt noch machen? Boden, alles wieder dranschrauben, dann Rollos dran, Schranktüren dran Ist noch einiges Eine Woche später ist alles geschafft Julia und Stefan haben ihr Möhrchen von Grund auf verschönert und brechen endlich mit ihrem Traumwohnwagen in den Urlaub auf Wir sind just in time fertig geworden mit der Renovierung Jetzt kann das Campingfeeling wirklich starten Die Familie steuert die Lüneburger Heide an Die steht im August in voller Blüte Ein weiteres Highlight sind die Heidschnucken, eine Schafrasse, die es nur hier gibt Das Ziel der Handtkes ist der Familiencampingplatz Südsee-Camp In der Hauptsaison campen hier bis zu 5.000 Besucher täglich Julia und Stefan haben den Platz wegen des schönen Badesees, der zahlreichen Spielplätze und der modernen Sanitäranlagen gewählt Um 17 Uhr sind sie endlich da Es ist riesig 1. Eindruck ist super Müssen wir gucken, dass wir alles aufgebaut kriegen Vom 1. Ausflug haben sie gelernt, den Wohnwagen nahe der Kupplung nicht zu schwer zu beladen So lässt er sich besser rangieren So ist, glaube ich, gut – Okay Den Urlaub haben die Handtkes gemeinsam mit Freunden geplant Sie haben den Stellplatz direkt nebenan Hi, endlich Hallo Jetzt erst mal einrichten Im Internet hat das Paar ein neues Vorzelt bestellt, mit Luftkammern statt Stangen Ob es sich wirklich leichter aufbauen lässt als das alte? Ich komme nicht dran. Schon wieder keinen richtigen Hocker mit

(Julia) Weiter – Immer weiter (Julia) Mach – Okay Das Paar hat sich für ein 3 m tiefes Luftzelt entschieden, in dem Klaas genug Platz zum Spielen hat Kostenpunkt: 600 Euro Kleinere gibt es schon ab 250 Euro Geräumige Luxusmodelle gehen hoch bis auf 2.500 Euro Ich pumpe Es ist jetzt wesentlich einfacher als Stangen aufzustellen Aber man muss es immer noch da reinziehen, aber wir sind trotzdem gleich schneller durch Wenn das Vorzelt steht, muss es noch im Boden verankert werden Diesmal klappt der Aufbau besser und schneller Nach rund 45 min steht das Zelt Wasser und Strom befinden sich direkt am Stellplatz Ob der Anschluss diesmal auf Anhieb klappt? Licht geht Auch der Rest sitzt Am Abend möchte Freund Sebastian einen Blick in den renovierten Wohnwagen werfen Dann guck mal Wow. Das ist aber (Sebastian) Normal hast du Eiche rustikal oder was auch immer Du bist jetzt mit weiß und mit diesen anthrazitfarbenen Griffen, das erinnert nicht mehr an Wohnwagen Für Innenausbau und Einrichtung haben die Handtkes leichte Materialien verwendet: beim neuen Tisch, den Klebefliesen im Bad und dem neuen Boden Die Kosten für die Renovierung belaufen sich auf rund 1.000 Euro Inklusive der gesamten Campingausrüstung hat das Paar gut 12.000 Euro ausgegeben Jetzt ist schön und hell und gemütlich und unsers Dadurch, dass man in jeder Ecke mal war, um zu streichen und so, hat man es auch einmal richtig kennengelernt Mit guten Freunden Urlaub machen und den Alltag gemeinsam hinter sich lassen, genauso hatte es sich Familie Handtke vorgestellt Auch wenn sich Julia beim Camping auf viel Neues eingelassen hat, an eine Sache kann sie sich dann doch nicht so ganz gewöhnen Ist ziemlich viel Fake Wir haben PVC-Boden, wir haben Plastikteller Wir haben ein paar Dinge, wo ich dann sage, ich möchte aus Glas trinken und wirklich aus Porzellan Prost Auch Stefan, der bei der Renovierung sehr auf Sorgfalt bedacht war, ist mit dem Ergebnis zufrieden Der Wohnwagen ist fertig, sieht super aus Gar nicht mehr wie ein Wohnwagen (Julia) Wir haben die Ausstattung, die wir brauchen Ob Julia in dem Punkt wirklich recht behält? In dieser Nacht ist die Temperatur auf 12° abgefallen Für die Familie eine ganz neue Erfahrung in ihrem Möhrchen Morgen (Sebastian) Morgen (Julia) Möchtest du Kaffee? – Oh ja Wie war die Nacht? – Kalt Danke für den Heizlüfter, wir hatten den ein paar Minuten an Den Heizlüfter haben sie sich ausgeliehen, denn ihre Heizung im Wohnwagen ist nicht kindersicher Wir haben getestet, ob sie geht, aber die wird sehr heiß Wenn Klaas nachts mal dran langläuft, kann es sein, dass er sich verbrennt Deswegen lassen wir die erst mal aus Nach dieser Nacht wissen sie: Campen ja, aber in Zukunft lieber mit Schönwettergarantie Bis auf das Heizungsproblem sind sie mit ihrem Wohnwagen zufrieden Aber neben Campingurlauben muss es auch noch andere geben Da sind sich Julia und Stefan einig (Stefan) Das wird ein Mix aus allem werden, ein Pauschalurlaub, auch wieder eine Ferienwohnung Es wird auf jeden Fall der Camper, den nutzen wir auch Wir sind Schönwetter-Camper, es bleibt auf den Sommer beschränkt Ich muss nicht im Fisselregen an der Nordsee das Zelt aufbauen Heute ist das Wetter zum Glück auf ihrer Seite Und so kann Familie Handtke ihren Campingurlaub in der Lüneburger Heide in vollen Zügen genießen Copyright WDR 2020 Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt – wir machen Sie denn eigentlich Urlaub? Schreiben Sie das doch gerne mal in die Kommentare Und wenn Ihnen dieses Video gefallen hat, freuen wir uns natürlich über einen Daumen nach oben Abonnieren Sie unseren WDR-Reisekanal, und ganz wichtig: Aktivieren Sie die Glocke! Dann verpassen Sie keines unserer Videos Vielen Dank fürs Zuschauen!